Anhang 9 (Zolltarifnummern)

Aus Faktura-XP Warenwirtschaft Handbuch und Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Anhang 9 (Zolltarifnummern)


Zolltarifnummern

Zolltarifnummern aus dem Warenverzeichnis des Außenhandels

In Faktura-XP kann jedem Artikel eine Zolltarifnummer zugeordnet werden. Die Zolltarifnummer klassifiziert die Waren nach dem "Harmonisierten System zur Bezeichnung und Codierung der Waren" und dient zur Ermittlung der Zollabgaben. Diese Nummer ist bei jedem Export- und Importgeschäft dem Zoll zu melden, damit werden die Waren eintarifiert, also den Zollsätzen eingruppiert. Beim Export ist die Zolltarifnummer 8 stellig und beim Import 11 stellig (die 8-stellige Nummer wird um weitere 3 Stellen ergänzt).


Die Statistische Warennummer ist achtstellig aufgebaut. Mit ihrer Hilfe werden Waren codiert um eine Meldung der Ausfuhr und Einfuhr von Waren an die Behörden vorzunehmen. Anhand der statistischen Warennummer wird gemeldet, welche Menge an Waren einer bestimmten Gattung ein- bzw. ausgeführt wurden. Die statistische Warennummer entspricht der Kombinierten Nomenklatur, welches als Zolltarifnummer beim Export relevant ist.


(Siehe auch bei Wikipedia: Statistische Warennummer


Kombinierte Nomenklatur, Warennomenklatur, Zollnummer - Aufbau und Beschreibung


HS - Harmonisiertes System

Die ersten sechs Stellen der Codenummern des Zolltarifs bzw. des TARIC werden seit 1988 von der Weltzollorganisation (WCO) in Form der HS-Nomenklatur weltweit geregelt, d.h., dass der Aufbau des Zolltarifs bezüglich der ersten sechs Stellen in nahezu allen am Welthandel beteiligten Ländern identisch ist.


KN - Kombinierte Nomenklatur

Die "Kombinierte Nomenklatur" wird jeweils als Verordnung im Oktober eines jeden Jahres im Amtsblatt der Gemeinschaft veröffentlicht und regelt die ersten acht Stellen des Zolltarifs bzw. des TARIC, sowie die Drittlandszollsätze für das folgende Jahr. Diese achtstellige Nomenklatur ist während eines Jahres nicht änderbar und gilt sowohl in der EU als auch in den assoziierten Staaten (BG, RO, TR, etc.).


Taric - Tarif Intégré Communautaire/ Tarif intégré des Communautés européennes

Der Taric, der Zolltarif der Europäischen Gemeinschaften, ist in den acht ersten Stellen identisch mit der KN. Es findet also so weit eine einheitliche Kennzeichnung für Zollzwecke und für die Statistik statt. Der Taric ist allerdings durch die Taric-Unterpositionen (ab der neunten Stelle) tiefer untergliedert.

Die neunte und zehnte Stelle verschlüsselt gemeinschaftliche Maßnahmen, wie z.B. Antidumpingregelungen, Zollaussetzungen oder Zollkontingente.

Die elfte Stelle der Codenummer wird für nationale Zwecke verwendet, falls diese zum Beispiel aus statistischen oder umsatzsteuerrechtlichen Gründen erforderlich ist (evtl. auch nationale Verbote und Beschränkungen). Im Normalfall steht hier eine Null, dann ist keine weitere Unterteilung nötig.

In einer Einfuhranmeldung ist immer die 11-stellige Warennummer einzutragen.
In der Ausfuhranmeldung ist lediglich die 8-stellige Warennummer einzutragen.


Beispiel: lebende Wildpferde (Stand 2006)

Codenummer Zoll Tarif Nummer.gif


01 ______________ Kapitel - Harmonisiertes System (HS)

0101 ____________ Position - Harmonisiertes System (HS)

0101 90 _________ Unterposition - Harmonisiertes System (HS)

0101 9019 _______ Unterposition - Kombinierte Nomenklatur (KN)

0101 9019 00 ____ Unterposition - TARIC

0101 9019 00 9 __ Nationale Codenummer


Rund um die Zollbestimmungen



HierarchyPrevious.gif Anhang 8 (Vordrucke) | Anhang 10 (SQL Server) HierarchyNext.gif

Persönliche Werkzeuge
Downloads